BUZ Header Image

Unterführung

Hinweisgebung Starkenburger Hof

Die Situation am beschrankten Bahnübergang neben dem Starkenburger Hof ist für Fußgänger höchst unbefriedigend. Aufgrund der hohen Frequenz auf dieser Bahnstrecke ist die Schranke meistens geschlossen, was zu langen Wartezeiten zwischen den Öffnungsphasen führt. Im Schnitt passieren 32 Züge pro Stunde zusammen diesen Punkt. Die Eröffnung des Gotthard-Tunnels im Juni 2017 wird eine noch stärkere Belastung der Strecke bringen.

Die Planungen, die Bahnschranke durch eine Unterführung zu ersetzen, sind bereits abgeschlossen. Bis die Baumaßnahmen beginnen und die neue Unterführung zur Verfügung steht, wird es aber noch eine Weile dauern.

80 Meter vom Bahnübergang am Starkenburger Hof entfernt existiert bereits eine Fußgängerunterführung, die aber leider kaum angenommen wird.

Experten sind der Meinung, dass man die Situation mit einer verbesserten Hinweisgebung ändern kann, Den Wartenden müsste viel deutlicher angezeigt werden, dass ganz in der Nähe eine Unterführung besteht.

BUZ entwickelte ein Konzept mit dem durch vier große Boxen nicht nur auf die Unterführung hingewiesen wird, sondern die Pictogramme auch weitere Informationen über die jeweils andere Seite der Bahnlinie enthalten.

Der Einsatz von international verständlichen Pictogrammen machen die Orientierung auch für Touristen einfacher.

Animation bessere HinweisgebungZudem sollen Markierungen auf dem Pflaster motivieren, die bereits vorhandene Unterführung zu nutzen.

Das Projekt wurde der Stadtverwaltung präsentiert und ist dort wohlwollend aufgenommen worden. Die zuständigen Fachbereiche der Stadtverwaltung haben Anfang Januar 2017 mit der Prüfung der technischen Umsetzung des Projektes begonnen.